Öle aus Beerensamen

Sanddornkernöl

SanddornSanddorn

wird in der Volksmedizin seit frühen Zeiten verwendet, wobei das Öl aus den Sanddornbeeren erfolgreich bei Hauterkrankungen, speziell Verbrennungen und Erfrierungen oder Ekzemen, aber auch innerlich bei Ulcera des Magens und Zwölffingerdarms Anwendung fand und findet. Das gleiche gilt für Verbrennungen und Sonnenbrand. Man kann Sanddornöle aber auch nur als Pflegekosmetik einsetzen, um kleine Fältchen auf natürliche Weise wieder auszubügeln.

Seine Anwendung führt zu einer raschen Normalisierung von Schäden der Haut.

Lassen Sie sich von der orange- roten Farbe nicht abschrecken. Diese wird von der Haut rasch absorbiert und das Carotin ist einer der wichtigsten Inhaltsstoffe für die Haut.


Holundersamenöl

HolunderHolundersamenöl

Die Einsatzmöglichkeiten für das Holunderkernöl sind noch nicht völlig erforscht.

Denkbar ist, das Holunderkernöl bei Ekzemen und allergischen Hautentzündungen einzusetzen, da es einen hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren enthält. Außerdem enthält das Öl Radikalfänger, das heißt, es kann die schädlichen Wirkungen von UV-Strahlen oder Umweltgiften bei empfindlicher Haut verringern.

Zurzeit können nur äußerliche Anwendungen empfohlen werden, wobei Einreibungen und Massagen von Muskeln und entzündeten Gelenken besonders wirkungsvoll sind, da sich das Holunderöl stimulierend auf die Zellmembranen und Blutgefäße auswirkt. Bei leichten Erfrierungen der Haut („Frostbeulen“) erreicht man durch Einreiben mit Holundersamenöl eine Linderung des Juckreizes und eine schnellere Heilung.

Holunderkernöl könnte alternativ auch ähnlich wie Nachtkerzenöl in Kapseln für die innere Anwendung ein gesetzt werden. Die im Öl enthaltenen Flavonoide erhöhen die Widerstandsfähigkeit gegen Infekte, Allergien und krebserregende Stoffe und tragen somit generell zur Stärkung des Immunsystems bei.


Schwarze Johannisbeersamenöl

Schwarze JohannisbeereSchwarze Johannisbeersamenöl

Seit alters her wird die schwarze Johannisbeere auch als Heilpflanze, z. B. bei leichtem Unwohlsein, Magenbeschwerden und Erkältungskrankheiten genutzt, wobei die Wirkstoffe über wässrige Extrakte (Aufbrühen mit heißem Wasser) aus dem Pflanzenmaterial gelöst werden.

Man hat festgestllt,dass Gamma-Linolensäure, welche reichlich im Öl der schwarzen Johannisbeere vorhanden ist, den abnormen Fettstoffwechsel bei Fettleibigkeit korrigieren kann. Mit den im Öl enthaltenen Begleitstoffen (Beta-Carotine und Toco-Pherole) wirkt die Gamma-Linolensäure als Radikalfänger und hat eine Schutzfunktion gegen krebserregende Substanzen, bzw. wird zur Nachversorgung bei Krebstherapien empfohlen. Weiterhin sind im Johannisbeersamenöl bioaktive Substanzen, wie z. B. Flavonoide enthalten, denen entzündungshemmende Eigenschaften zugeschrieben werden und die dazu beitragen können, die Widerstandsfähigkeit gegen Infekte, Allergien und krebserregende Stoffe zu erhöhen.


Weitere Öle für Ihre Gesundheit und zur Anwendung bei Heilpraktikern finden Sie unter dem Thema Heil- und Kosmetiköle

Bei weiteren Fragen zu unseren Produkten stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.